Telefonanschluss mit DSL 2018 - alle DSL Anbieter im kostenlosen Preisvergleich

Telefonanschluss mit DSL

Telefonanschluss mit DSL aus einer Hand ist nicht nur praktisch, sondern auch sehr günstig. Entsprechende Vergleichsrechner ermöglichen vorteilhafte Kombinationsmöglichkeiten für den Kunden. Es genügt, die Vorwahl und die gewünschte DSL-Geschwindigkeit in der Suchmaske einzugeben. Die Auflistung der passenden Angebote erleichtert die Suche nach einem Telefonanschluss mit DSL ungemein. Die Komplettpakete Telefonanschluss mit DSL sind Standard-Offerten, da sich immer mehr Kunden für diese Kombination entscheiden. Die Abrechnung ist übersichtlich und transparent für den Nutzer. Der Anbieter 1&1 bietet Telefonanschluss mit DSL oder ohne DSL an. Vier verschiedene aktuelle Angebote sind aktuell im Internet präsent von diesem Anbieter:

 

Telefonanschluss mit DSL von 1&1

Angebotsbezeichnung Monatlicher Preis Besonderheiten
1und1 Logo
DSL Basis
9,99 Euro 12 Monate, danach 24,99 Euro Telefon-Flat
1und1 Logo
DSL 16
14,99 Euro 12 Monate, danach 29,99 Euro Telefon-Flat, ISDN-Komfort mit 3 Rufnummern
1und1 Logo
DSL 50
16,99 Euro 12 Monate, danach 29,99 Euro Telefon-Flat, ISDN-Komfort mit 5 Rufnummern
1und1 Logo
DSL 100
19,99 Euro 12 Monate, danach 34,99 Euro Telefon-Flat, ISDN-Komfort mit 10 Rufnummern

Was beinhaltet das Komplettpaket Telefonanschluss mit DSL

Außer der Internet-Flat beinhaltet das Komplettpaket den Telefonanschluss mit der Telefon-Flat für kostenfreie Gespräche ins deutsche Festnetz. Verschiedene Angebote der Variante Telefonanschluss mit DSL bekannter großer Unternehmen:

Anbieter Download und Upload Monatliche Gebühr Bonus
Unitymedia Logo
Unitymedia
30 Mbit/s und 3 Mbit/s 12,91 Euro 160 € Sofortbonus, 20 € Online Vorteil
Telekom Logo
Telekom
16 Mbits/ und 2 Mbit/s 14,33 Euro 90 € Sofortbonus,
Vodafone Logo
Vodafone
50 Mbit/s und 10Mbit/s 15,41 Euro 230 € Sofortbonus, Drosselung ab 300 GB
O2 Logo
O2
25 Mbit/s und 5 Mbit/s 17,40 Euro 80 € Sofortbonus, Drosselung ab 300 GB

Sämtliche Angebote umfassen die Festnetz-Flat ins deutsche Festnetz. Trotz der Mobilfunkangebote möchten viele deutsche Verbraucher weiterhin ihr Festnetz behalten. Telefonanschluss mit DSL wird noch von allen Providern angeboten. Tele2 bietet Telefonanschluss mit DSL an, einschließlich der DSL-Flat, beinhaltend 16.000 kBit/s. Das Paketangebot setzt sich zusammen aus Telefonanschluss mit DSL, spezielle Option: Voice over IP für den Telefonanschluss, DSL-Anschluss und DSL-Flat:

Datenübertragungsraten Im Download Im Upload
Maximale Nutzung 16 Mbit/s 1 Mbit/s
Normale Nutzungszeit 1 Mbit/s 0,064 Mbit/s
Minimale Nutzung 0,064 Mbit/s 0,064 Mbit/s
Laufzeiten 24 Monate, falls nicht gekündigt wird, verlängert sich der Vertrag um 12 Monate.  
Monatliche Gebühr 1.-24. Monat fallen 19,95 € an, einschl. Hardware 21,90 € Ab 25. Monat 24,95 € mit Hardware 26,90 €

Tele2 bietet den Telefonanschluss mit DSL mit ISDN-Komfort an, einschließlich drei Rufnummern. Die Hardware besteht aus einer Tele2 Box und Tele2 WLAN USB. Selbstverständlich ist die Telefon-Flat Bestandteil des Angebotes.

DSL-Tarife – darauf sollte der Kunde achten

Telefonanschluss mit DSL Flat

Der passende Telefonanschluss Anbieter sollte nach bestimmten Kriterien gewählt werden. Bei der Auswahl des geeigneten Providers wird der Konsument nicht umhinkönnen, auf folgende Einzelheiten sein Augenmerk zu richten:

  • Welche Geschwindigkeit wird angeboten, für Down- und Uploads,
  • gibt es Begrenzungen oder Drosselungen,
  • woraus besteht die Hardware, kaufen oder mieten?
  • Höhe der monatlichen effektiven Kosten,
  • wird eine einmalige Anschlussgebühr erhoben?
  • Vertragslaufzeit und Kündigungsfrist,
  • welche Rabatte oder anderweitigen Vergünstigungen werden den Kunden geboten.

Das Festnetz wird weiterhin Bestandteil der Offerten bleiben, denn viele Sondernummern sind via Mobilfunk exorbitant teuer, während diese Variante via Festnetz Telefonanschluss weit günstiger ist. Gespräche von Festnetz zu Festnetz sind in der Flat enthalten, während Gespräche ins Mobilfunknetz ziemlich teuer werden können. Somit ist der Festnetzanschluss für den Anrufer aus dem Mobilfunknetz ideal.

Easybell – günstiger Anbieter für Telefonanschluss mit DSL

Easybel logo

Der Einsteigertarif beläuft sich auf 21,95 Euro monatlich, der Komplett easy Tarif auf 24,95 Euro und der Komplett Allnet auf 29,95 Euro. Der ISDN-Komfort ist bei fast allen Anbietern, die Telefonanschluss mit DSL offerieren, als Standard aufgeführt. Die Telefon-Preisliste sieht wie folgt aus:

  • Deutsches Festnetz innerhalb der Bundesrepublik kostenlos, Telefonate ins Mobilfunknetz werden mit 9,8 Cent berechnet,
  • falls keine Flatrate gebucht wird, kostet ein Telefonat ins Festnetz 0,98 Cent.
  • Allnet Flatrate ist für beide Versionen kostenlos,
  • von easybell zu easybell ist ebenfalls kostenlos.
  • SMS weltweit wird mit 7 Cent berechnet.

Für Geschäftskunden gibt es gesonderte Tarife für den Telefonanschluss mit DSL im Sortiment. Der Telefonanschluss besteht aus einer Cloud Telefonanlage. VDSL mit bis zu 100 Mbit/s ist Bestandteil des gewerblichen Angebotes. Zehn Nebenstellen gehören ebenfalls zum Leistungsumfang.

DSL Provider und Angebote über Telefonanschluss mit DSL

Günstiger Telefonanschluss mit DSL

DSL Anbieter offerieren standardmäßig DSL 16000 Tarife. Telefontarife werden mit oder ohne Flatrate offeriert. Viele Verbraucher buchen keine Flatrate, da sie in der Regel lediglich das mobile Telefon verwenden. Regionale Provider bieten häufig sehr günstige Komplettpakete Telefonanschluss mit DSL an. Der Telefonanschluss mit DSL ist trotz aller Unkenrufe immer noch relevant. Es kommt bei dieser Variante auf die Leistungen des Providers an. Verschiedene Funktionen können mit diesem Komplettangebot genutzt werden.

  • Der Telefonanschluss ist wichtig, die Version VoIP ist modern und wird immer häufiger zur Anwendung gebracht,
  • die DSL-Geschwindigkeiten sind von Bedeutung.
  • Das Datenvolumen ist optimal in Verbindung mit einer angemessenen Flatrate, die sämtliche Leistungen abdeckt.

Der typische Telefonanschluss Preisvergleich wird nach folgenden Kriterien gefiltert:

  • Zeitnah werden die geeigneten Anbieter gelistet,
  • versteckte Kosten sollten eigentlich transparent sein,
  • online wechseln ohne viele Formalitäten ist möglich.
  • Der TÜV- geprüfte Vergleichsrechner ist äußerst hilfreich.

Die Anbieter werden übersichtlich präsentiert, sodass sich der Kunde wunderbar orientieren kann.

Voice over IP Telefonieren wird bald überall realisiert

Telefonanschluss mit DSL VoIP

Telekom beabsichtigt, nach und nach alle Analog- und ISDN-Anschluss auf VoIP umzustellen. Die Kunden selbst werden in manchen Fällen gar nichts bemerken. Die Umstellung erfolgt in den Kabelverzweigern. Festnetzanschlüsse, über die DSL aktiviert wird, müssen allerdings die Frequenzbereiche räumen. Die Umwandlung der Sprache erfolgt daraufhin in IP-Pakete durch den Router, der mit der integrierten VoPI-fähigen Telefonanlage ausgestattet sein muss. Allerdings gibt es Nachteile bei dieser Umstellung, denn die moderne Telefonie hat das Problem, dass beispielsweise Notrufsysteme bei Stromausfall nicht funktionieren. VoPI reagiert empfindlicher auf Netzstörungen. Die Umstellung auf IP-Technik wird mit der Verlängerung des bestehenden Vertrages erfolgen, was wahrscheinlich nicht im Sinne eines jeden Verbrauchers ist.

Geschätzte Kosten Telefonanschluss mit DSL

Ein „normaler“ Telefonanschluss mit DSL und nicht übermäßig hohen Geschwindigkeiten kostet zwischen 20 und 30 Euro monatlich. Beispielsweise bietet Vodafone das DSL All-Inclusive Paket für 29,99 Euro an. Häufig wird bereits die Version VoIP verwirklicht. Die Vorteile der ISDN-Anschlüsse werden vom Anbieter garantiert. Die Telefonanschluss Kosten sind selbstverständlich ein wichtiger Teil der jeweiligen Verträge. Die Grundgebühr der Bereitstellung ist die Basis der Preise zuzüglich der verschiedenen Tarife. Bei häufiger Nutzung des Festtelefons ist eine Flatrate ideal. Jeder DSL-Anschluss von 1&1 wird kombiniert als „Telefonanschluss mit DSL“ gehandelt. Die Telefonflat für Festnetz gehört standardmäßig zum Angebotspaket. Die Anschlüsse können ohne Mindestlaufzeit gebucht werden.

Einzelheiten zu den Angeboten Telefonanschluss mit DSL

Analoger Telefonanschluss mit DSL

Zum Lieferumfang dieser Angebote gehört in der Regel ein Router. Durch den Router besteht die Möglichkeit, zu telefonieren oder das Internet zu aktivieren. Meist wird der Router zu einem geringen Aufpreis gemietet. Auf Wunsch des Kunden kann der Router jedoch auch käuflich erworben werden. Jede Telefonleitung verfügt über ein Kupferkabel, sodass der Telefonanschluss mit DSL problemlos realisiert werden kann. Die Höchstgeschwindigkeit wird mit der 16.000er Leitung erreicht. In ländlichen Gegenden ist es möglich, dass diese Leistung nicht erbracht werden kann. Der herkömmliche ISDN-Anschluss erlaubt es den Kunden, gleichzeitig zu telefonieren und im Internet zu surfen. Für größere Familien, deren Mitglieder unabhängig voneinander telefonierten, war vor einigen Jahren diese komfortable Lösung das Highlight unter den Telefonangeboten. Alternativen zum Telefonanschluss mit DSL sind zurzeit die moderneren Varianten. Das standardisierte Angebot besteht meist aus folgenden Inhalten:

  • der „normale“ Telefonanschuss,
  • der Tarif entweder auf Minutenbasis oder Flatrate,
  • der DSL Anschluss,
  • DSL Tarif, auf Wunsch ebenfalls eine Flatrate,
  • die DSL Hardware.

Die Angebote versprechen Surfen ohne Limit. Wer günstig telefonieren möchte, entscheidet sich für die Telefonie-Flatrate. Die Hardware gehört zum Angebotsumfang und ist demzufolge sehr günstig. Der Monatspreis beinhaltet komplett alle Gebühren für die Anschlüsse. Die Hardware wird von jedem Anbieter verschiedentlich offeriert, häufig wird eine geringe Miete erhoben oder der Kunde erhält die Hardware von manchen Providern sogar kostenlos. Zusatzoptionen können beliebig zugebucht werden. Für die Freischaltung erheben einige Anbieter eine einmalige Gebühr, das liegt im Ermessen des Anbieters.

Tatsächliche Geschwindigkeit des DSL-Anschlusses

Telefonanschluss DSL Vergleich

Die angebotene Geschwindigkeit wird mit den zwei Wörtchen „bis zu“-Werten offeriert. Das heißt im Klartext, dass die Leistungsfähigkeit von der Tageszeit, der Anzahl der Familienmitglieder, die just zur gleichen Zeit im Internet tätig sind, und von der Hardware abhängig ist. Der Kunde kann selbst mithilfe eines Speedtests überprüfen, wie die tatsächliche Leistung zu welcher Tageszeit aussieht. Der Provider beruft sich jedoch in der Regel darauf, dass „bis zu“ gemeint ist, und diese Leistung nicht kontinuierlich geboten werden kann.

Fazit:

Es ist ohne Frage ideal, wenn der Verbraucher den Telefonanschluss im Komplettpaket bucht. Jeder Konsument sollte sich über sein Telefonier- und Surfverhalten klar sein. Wer viel surft, Filme und Videos im Internet anschaut und Musik streamt, wird nicht mit dem 16.000 Tarif auskommen. Es ist nicht ratsam, die niedrige Geschwindigkeit zu buchen, um nach Verbrauch der gebuchten Leistungen, erhebliche Gebühren nachzahlen zu müssen. In der Regel werden die Verträge mit 24 Monaten Laufzeit abgeschlossen. Es ist jedoch vorteilhafter, Anbieter zu suchen, die Verträge mit 12 Monaten Laufzeit anbieten. Der Kunde sollte wenigstens einmal jährlich das Vergleichsportal aktivieren, um zu überprüfen, ob sich aktuell ein günstigerer Telefonanschluss findet. Die Entscheidung zum Anbieterwechsel hängt nicht allein vom Preis-Leistungs-Verhältnis ab. Neukundenrabatte, weitere Vergünstigungen, Zusatzoptionen sind Kriterien, die ausschlaggebend sind für die Wahl des geeigneten Providers. Die Telefon- und Internetflats sind üblicherweise günstig, sodass der Verbraucher, der viel telefoniert und surft mit den Flats bestens bedient ist.

 

Weiterführende Themen:

 

zum DSL Preisvergleich >>